Das Tunnelnotrufsystem NBS2010 ist eine Weiterentwicklung des Systems NBS100, das in den Tunneln der DB und der ÖBB eingesetzt worden ist.

Das neue System ersetzt das bisherige NBS100 und wurde komplett neu entwickelt.

Es erfüllt die Anforderungen der Tunnelrichtlinie des Eisenbahn-Bundesamts und des Lastenheftes der DB AG.

Das EBA hat das System NBS2010 mit Bescheid vom 19.10.2012 als Sicherungsanlage zugelassen.

 

Das System ist im S-Bahn und Fernbahn-Tunnel am neuen Flughafen Berlin (BER) in Betrieb.
Auch im  Katzenbergtunnel und im Bebenrothtunnel ist das System NBS2010 installiert. Ebenso im City-Tunnel Leipzig und beim Flughafentunnel in Dresden.

Auszug aus den Systemdaten

Einfachste intuitive Bedienung am Notruffernsprecher

Notrufzentrale verarbeitet 2 Linien gleichzeitig

Umfangreiche Eigendiagnose aller Komponenten

Sprechverbindung über GSM-R zum Fdl

Spannungsversorgung 230VAC oder 18...75VDC

Datenausgabe an MAS90 oder DBMAS

Notruffernsprecher mit 230V Netzversorgung oder Batteriebetrieb

Fernspeisung der Notruffernsprecher aus der Notrufzentrale

Redundante Auslegung

ständige Überprüfung der Leitungsverbindung zwischen den Zentralen

Priorisierter Notruf zum GeFo oder BZ-Arbeitsplatz

Tunnelselektive Sprachausgabe am GeFo